Vorträge und Kurse

Vorträge

In meinen Vorträgen werden auch komplexe Pferde-Themen verständ-

lich erläutert. Anschauliche Bilder verdeutlichen die Zusammenhänge. Üblich ist eine Vortragsdauer von etwa 1,5-2 Std.


 

Folgende Themen stehen zur Auswahl:

 

Wie „funktioniert“ ein Pferd?

 

Anatomie, Biomechanik

Wann und wie kann ein Pferd den Reiter schadlos tragen

Was passiert durch falsche Einwirkung

 

Das „schiefe“ Pferd

 

Wo kommt die  "natürliche Schiefe" her und wie geht sie weg?

Was ist sie anatomisch betrachtet?

Was bedeutet sie für den Reiter/ Fahrer/ Voltigierer?

 

Das Exterieur des Pferdes

 

Exterieur Veränderungen und dadurch entstehende Probleme;

Konsequenzen für den Einsatz

 

Pferde auf Kreisbahnen

 

Im Kreis laufen und/oder Gewicht zu tragen ist für ein Pferd völlig unnatürlich und führt oft zu Schäden.

Wie kann man das Pferd darauf vorbereiten und somit gesund erhalten?

 

Die Sprache der „Hilflosigkeitszügel“

 

Unwissenheit ist bei der Arbeit mit Pferden kein Segen (Linda Kohanov)

 

Borreliose – die tückische Gefahr

 

Symptome, Diagnose und Therapiemöglichkeiten.

Erfahrungen mit dem eigenen Pferd sowie bei

Kundenpferden

 

 

 

Auch individuell gestaltete Vorträge und Kurse führe ich auf Wunsch gerne aus.

Kurse / Workshops

  • Longieren 
    anatomisch korrekt
    (Auf der Grundlage der Biomechanik des Pferdes))
  • Bodenarbeit - Gymnastik und Vertrauensarbeit
  • Horsemanship
  • Bewegungsanalyse - die Bewegung des Pferdes richtig deuten
  • Beurteilung des Pferdes - Hufe, Zähne, Fell, Exterieur

 

Bei den oben genannten Arbeiten mit Pferden führt  beiderseitiges (!) Vertrauen zum  Erfolg.

Umgekehrt kann dadurch aber auch eine noch nicht vorhandene Vertrauensbasis entstehen.

Das Pferd spiegelt unsere Haltung, unsere Ängste, unser ganzes Sein. So kann es uns helfen uns selbst zu erkennen und an unseren Schwachstellen zu arbeiten. Genauso können wir einem hilfsbedürftigen Pferd Kraft und Vertrauen schenken und es so zu einem selbstbewussten, lebensfrohen und somit sicheren Partner machen.

 

Das Beispiel des gezeigten "Hängererfolgs" beruht hauptsächlich auf Vertrauen. 

 

Vorbereitung
Vorbereitung
Aufgepasst
Aufgepasst
Körpersprache
Körpersprache

Vertrauensvolles Folgen
Vertrauensvolles Folgen
Leitstute geht hinterher
Leitstute geht hinterher
Souverän im Ziel angelangt
Souverän im Ziel angelangt

Beide hier gezeigten Pferde haben sehr traumatische Hängerunfälle erlebt. Vertrauensbildende und geduldige Übungen haben ihnen die Angst genommen und sie steigen nun auch ohne Halfter und Führstrick ein.

 

 

Pferde

begreifen - behandeln - bewegen

 

Ariane Dienst

Osteopathische

Pferde-Physiotherapeutin

und PTA


 

 

In Rieda 3

27283 Verden (Aller)

 

04231 - 95 62 60

0160 - 84 460 84

pferdegesundheit@email.de