Voltigieren

Diese Seite widme ich den Voltigierpferden, weil ich mich sehr intensiv mit dieser Schwerarbeit leistenden Pferdegruppe beschäftigt habe und sie mir besonders am Herzen liegt.

 

In Verbindung mit meiner Examensarbeit mit dem Titel "Voltigierpferde therapeutisch betrachtet" bin ich durch über drei dutzend Befundungen zu bedenklich stimmenden Erkenntnissen gelangt.

Selber habe ich meine Voltigier-Ausbildung bei Agnes Werhahn in Neuss erhalten. Noch viele Jahre danach bin ich aktive Voltigiererin geblieben, auch zusammen mit meinen beiden Töchtern. Inzwischen geht es mir aber vornehmlich um eine Verbesserung des Zustandes von Voltigierpferden.      

 

Diese Pferde sind im wahrsten Sinne des Wortes „das tragende Element“ in diesem Sport.

Hiermit geraten wir aber in eine vertrackte Problematik hinein. Denn die Natur hat den Pferdekörper weder zum Tragen von Lasten noch zum ständigen Kreislaufen geschaffen. 

 

Die meisten Voltigierpferde müssen die unnatürlichen Belastungen kompensieren. Ihnen ist selten vermittelt worden, wie sie auf der Kreisbahn zu einem neuen und nötigen Gleichgewicht finden.

Das betrifft Pferde aller Leistungsklassen, von A bis S.

Meistens wird die schädigende Wirkung von Kompensationsarbeit nicht erkannt. Das Pferd läuft ja - es tut, was von ihm verlangt wird! Plötzlich wundert man sich dann jedoch über “unerklärliche oder gar rätselhaft“ auftretende Probleme.

 

die Fliehkraft wirkt sich beim Kreislaufen ungünstig auf die Schiefe des Pferdes aus
die Fliehkraft wirkt sich beim Kreislaufen ungünstig auf die Schiefe des Pferdes aus
Massenkräfte mit enormer Hebelwirkung
Massenkräfte mit enormer Hebelwirkung
Die Huf-/Gelenkbelas-tungen bei der Einbein-stütze (Beispielrechnung)
Die Huf-/Gelenkbelas-tungen bei der Einbein-stütze (Beispielrechnung)

Sicherheit

Jeder Sport birgt Risiken in sich. Beim Voltigieren sind Pferd und Mensch betroffen. Nur ein Pferd in Balance ist zum Voltigieren geeignet. Das bedeutet, Muskulatur an den richtigen Stellen zu entwickeln und ein erforderliches "Gerade-gerichtet-sein" zu erreichen.

Mein Archiv beinhaltet mittlerweile allzu viele traurige Fälle von VERMEIDBAREN Unfällen, die oft das sofortige oder das verzögerte Ende des Pferdes bedeutet haben.

Das Pferd braucht eine sehr spezifische Ausbildung - ansonsten bleibt es ein Risikofaktor. Es reicht nicht, dass es brav im Kreis läuft und den Kommandos gehorcht. Die Kompensationsfähigkeit kann unerwartet wegbrechen. Nur ein richtig gymnastiziertes Pferd kann ein sicheres Pferd sein.

Die Voltigiererinnen und Voltigierer zeigen großartige Leistungen und werden trainingstechnisch und physiotherapeutisch meist sehr gut betreut. Um so deutlicher wird der Unterschied zu ihrem Teampartner Pferd. Die Pferde zeigen häufig deutliche Einschränkungen im physiologischen Bewegungsablauf und in der Muskel- und Gelenkfunktion. Auch die psychische Gesundheit läßt oft zu wünschen übrig. Das muss nicht so sein. Aber, in der "Szene" ist das leider nicht wirklich ein Thema.

 

 

Pferde

begreifen - behandeln - bewegen

 

Ariane Dienst

Osteopathische

Pferde-Physiotherapeutin

und PTA


 

 

In Rieda 3

27283 Verden (Aller)

 

04231 - 95 62 60

0160 - 84 460 84

pferdegesundheit@email.de